Unlängst nominiert für den Marie Taglioni Preis als "Bester Dirigent" Europas ist Myron Romanul einer der faszinierendsten und interessantesten Musikern der heutigen Musikszene. Myron Romanuls Leidenschaft und seine Begeisterung für Musik verliehen ihm die Gabe, Menschen unterschiedlichster künstlerischer Disziplinen und Herkunft zusammenzuführen, um gemeinsam mit ihnen spektakuläre Darbietungen auf die Bühne zu bringen, die Publikum und Kritik gleichermaßen in ihren Bann zogen.  

Geboren in Baltimore, Maryland, U.S.A., stammt Myron Romanul aus einer Musikerfamilie und ist der Enkelsohn von Stella Roman, einer ehemaligen führenden Dramatischen Sopranistin an der Mailänder Scala und der Metropolitan Opera. Er studierte Oper mit ihr und bekam durch ihre Erfahrung sehr gute Einblicke in die Traditionen der Oper. Mit sechs Jahren begann er mit dem Klavierstudium und Auswendiglernen von Orchesterpartituren. Er wuchs in Boston auf, wo er die Besten studierte und mit ihnen zusammen spielte. Mit dem New England Conservatory Ragtime Ensemble spielte er für Angel-EMI die CD »Scott Joplin: The Red Back Book« mit ein, die 1973 mit einem Grammy als »Beste klassische Kammermusik« ausgezeichnet wurde. Er studierte Dirigieren am England Conservatory of Music, an der Boston University School of Music und am Berkshire Music Center in Tanglewood bei Seiji Ozawa, Gunther Schuller und Joseph Silverstein. Seine langjährige Verbundenheit mit dem Boston Symphony Orchestra, seine Zusammenarbeit mit Ozawa, Kurt Mazur, Arthur Fiedler and John Williams, um nur einige zu nennen, hatte einen starken Einfluss auf seine Entwicklung als Dirigent. Nach Dirigaten bei Orchestern wie dem Central Massachusetts Symphony Orchestra, dem Pro Arte Chamber Orchestra und dem Boston Ballet Orchestra, ging er nach Deutschland, wo er als Kapellmeister und stellvertretender Musikdirektor in verschiedenen Opernhäusern in Stuttgart, Karlsruhe, Mainz and Essen wirkte. Hinzu kamen Gastdirigate innerhalb von Deutschland, in München, Bonn, Heidelberg Darmstadt, Leipzig, Dresden und Halle sowie in Ländern wie Italien, Japan, China, Korea, Türkei, Island, Norwegen, Australien, Venezuela, Brasilien und Rumänien. Mit seiner 16-jährigen Tätigkeit als Musikalischer und Künstlerischer Direktor hat Romanul darüber hinaus das erfolgreiche Fairbanks Summer Arts Festival in Alaska maßgeblich mit gestaltet. Seine jüngst veröffentlichte CD, "The Piano of the Opera" wurde von den Kritikern mit großem Beifall bedacht.

Zurzeit ist er Dirigent am Nationaltheater München, an dem er seit 1987 Aufführungen der Bayerischen Staatsoper und des Balletts leitet. Daneben ist er Principal Conductor des Massachusetts Symphony Orchestra und Gastdirigent am His Majesty’s Theater in Perth, Australien, und der Opéra national du rhin, Frankreich. Zudem ist er "Artist in Residence" am Wesley College in Perth, Australien.

Seine Theatererfahrungen reichen von der Oper über die Operette bis hin zum Ballett, zu Musicals und Big Bands. Dank seines Führungsstils, seines einzigartigen Ausdrucks und seiner Generosität kann man seine Freude und Begeisterung für alle musikalischen Gattungen nur teilen.   

Geboren am 21. März 1954 in Baltimore, Maryland, USA

seit 2003

1987–2003

seit 2005

seit 2008

2005-2009

.

seit 2013

2007-2011

1981–2004

1999–2003

1999–2001

1997–1999

1985–2000 

1994–1997

1990–1994 

1985–1990

19841985

1982–1984

1984–1988

Nationaltheater München: Dirigent

Nationaltheater München: Gastdirigent

Massachusetts Symphony Orchestra: 1. Dirigent

His Majesty´s Theater, Perth, Australien: Gastdirigent 

Oper Leipzig: Gastdirigent  

Aufführungen mit dem Gewandhausorchester

Opéra nationale du rhin, Frankreich: Gastdirigent 

Opernhaus Halle: Gastdirigent 

Central Massachusetts Symphony Orchestra und Youth Orchestra: 1. Gastdirigent

Staatstheater Ankara: Gastdirigent

Aalto Musiktheater Essen: Gastdirigent

Aalto Musiktheater Essen: 1. Kapellmeister 

Fairbanks Summer Arts Festival: Musikdirektor/Dirigent

Staatstheater Mainz: 1. Kapellmeister & Stellvertretender Generalmusikdirektor

Badisches Staatstheater Karlsruhe: Zweiter Dirigent & Assistent des Generalmusikdirektors

Staatstheater Stuttgart: Dirigent & Solo Pianist des Stuttgarter Balletts

New England Conservatory Repertory Youth Orchestra: Musikdirektor 

Boston Lyric Opera: 1. Kapellmeister 

Boston Ballet: 1. Kapellmeister

Boston University School of Music, B.M. 1981

Berkshire Music Center at Tanglewood, 1973 & 1984

New England Conservatory of Music, 1972-1975

Studium bei Seiji Ozawa, Arthur Fiedler, Gunther Schuller, Joseph Silverstein

Grammy Award für die "Best Classical Chamber Music Performance" als Pianist für die Angel-EMI Platte Scott Joplin: The Red Back Book (New England Conservatory Ragtime Ensemble, Dirigent: Gunther Schuller), 1973

Bela Bartók Internationaler Opernleitungs-Wettbewerb, Cluj, Rumänien: Finalist, 2007

Marie Taglioni European Award: Nominiert für Bester Dirigent, 2014

Abendzeitung München: "Stern der Woche" für die Interpretation von Tschaikowsky's Dornröschen, 1987

Boston Symphony Orchestra Jugend-Konzerte: Gewinner des Wettbewerbs und Solist mit dem Orchester, 1970

International Jeunesse Musicales Competition in Belgrad: Gewinner des Kammermusikwettbewerbs, 1980

New England Conservatory: Auszeichnung durch den Präsidenten der New England Conservatory für überragende Leistungen, 1973

Ehrung durch die Boston University für herausragende künstlerische Leistungen, 1980

Harry Dubbs Memorial Award Gewinner (Debüt als Solist mit dem Boston Symphony Orchestra), 1965

International Biographical Centre, Cambridge, England: Nominierung für den International Mozart Award for Musical Achievement, 2009

Boston Symphony Orchestra: Keyboard, Cimbalom & Percussion Player; Rehearsal Pianist, 1972-1985

Arthur Fiedler: Touring Piano Solist mit dem Boston Pops Orchestra, 1970-1979

Wesley College, Perth, Australia, 2015

Artist in Residence: Masterclasses in Piano, Chamber Music and Orchestra, Lecturer in History of Symphony

Fairbanks Summer Arts Festival, Alaska, 1985-2000

Musikdirektor des Festival Orchesters, Lehrkraft für Orchesterleitung, Klavier und Kammermusik, Koordinator von Planungsgruppen, Casting und Konzertprogrammen.

New England Conservatory of Music, Boston, 1983-1985

Musikdirektor des Repertory Youth Orchestras, ständiger Gastdirigent des Youth Symphony Orchestras.

Boston University School of Music, 1982-1985

Assistierende Lehrkraft: Pianist für das String Department

Longy School of Music, Cambridge, Massachusetts, 1979-1985

Lehrkraft für Orchesterleitung, Klavier und Kammermusik

Boston University School of Music, 1979-1981

1. Kapellmeister des Symphony Orchestras, Repertory Orchestras, Wind Ensembles, Brass Ensembles und des Modern Music Ensembles

Kneisel Hall, Blue Hill, Maine, 1978-1983

Assistent des Künstlerischen Leiters Leslie Parnas, Lehrkraft für Klavier und Kammermusik, Koordinator von Studienarbeiten, Casting und Probenpläne für Kammermusik-Gruppen.

HOME / BIOGRAPHIE / REPERTOIRE / TERMINE / PRESSECDS / VIDEOS / KONTAKT